Unsere Umwelt

Es wird, was man draus macht

Waren Sie schon einmal in Wales? Mit seiner malerischen Küsten, seinen sanften, saftig-grünen mit Hecken durchzogenen Hügeln im Mittelland und seinen dramatisch bergigem Hochland ist es ein vielseitiges und wunderschönes Fleckchen Erde, wie gemacht für die Viehzucht! Von drei Seiten vom Meer umgeben regnen die Wolken, die von der See aufs Land hineinziehen, sich beständig an den walisischen Hängen ab. Das dadurch und durch den Golfstrom bedingte maritime, feucht-milde Klima und all die Flüsse und See sind die Gründe dafür, das Wales so immergrün ist und das Gras in Wales stets in Kraft und Saft steht.

Wales bietet daher ein einzigartiges Nahrungsangebot aus proteinreichem Gras und aromatischen Wildkräutern. Beide spielen eine weitere entscheidende Rolle für den unverwechselbaren Geschmack des Walisischen Lamm- und Rindfleisches, der seinesgleichen sucht.

Wussten Sie, dass es in Wales sogar ein eigenes Universitäts-Institut gibt, das sich mit nichts anderem beschäftigt, als die richtigen Gräser für die Fütterung der Tiere auf den jeweiligen Weiden auf denen sie stehen, zu erforschen und dieses Wissen an die Farmer weiterzugeben? Das „Grassland and Environment Research (IGER)“-Institut an der Universität von Aberystwyth ergänzt und optimiert so mit seinen Forschungsergebnissen die fundierten und seit dem
14. Jahrhundert überlieferten Kenntnisse der walisischen Farmer.